Wir brauchen Dich!

Damit Sie unsere Dienste wie den Profi-Chat, Webinar-Anmeldung oder Video-Bereich nutzen können, müssen unsere Partner entsprechende Cookies speichern. Mit Ihrem OK, stimmen Sie dem zu. Uns helfen Sie damit bei dem Ausbau unserer Webseite, da wir u. a. mit Hilfe von Google Analytics sehen können welche Bereiche optimiert werden müssen. So können wir Sie auch in Zukunft optimal über wichtige Branchenentwicklungen und Produktneuheiten informieren. Hier finden Sie die Details zu unseren Cookies, Statistiktools und Diensten.(Datenschutzerklärung) Vielen Dank und viel Spaß auf mepa.de.

Datenschutz
MEPA Profi Chat

Sie sind hier: Home / Service / Presse / Elektronische Spülsysteme

Breites Angebot an WC-Steuerungen

mit Funk- und E-Taster-Technik für barrierefreie Spülauslösungen

Die Anforderungen an barrierefrei mit dem Rollstuhl nutzbare Sanitärräume und Bäder werden durch die DIN 18040-1 (öffentlich zugängliche Gebäude) sowie DIN 18040-2 (Wohnungen) geregelt. Weitreichende Auswirkungen haben die beiden Normen auch für den WC-Bereich. So schreiben sie beispielsweise vor, dass der Nutzer der Toilette die Spülung ohne Veränderung seiner Sitzposition mit der Hand oder dem Arm bedienen kann. Hierzu ist auf jeder Seite ein mit mindestens 100 kg belastbarer, klappbarer Stützgriff mit integrierter Technik zur Spülauslösung erforderlich.

Je nach Bausituation können die Anforderungen an entsprechende Spülsysteme recht unterschiedlich sein. Die MEPA – Pauli und Menden GmbH hat daher gleich mehrere WC-Steuerungen im Programm, die den beiden DIN-Normen Rechnung tragen und vielseitig einsetzbar sind. Sie stehen mit  kabelloser Funkübertragungstechnik und mit E-Taster zur Verfügung und sind nicht nur als Netzversion für Neuinstallationen erhältlich, sondern auch mit Batteriebetrieb. Eine problemlose Nachrüstung von UP-Spülkästen des Typs „Sanicontrol A31“ von MEPA ist damit gewährleistet.

Bei der WC-Spülautomatic „Sanicontrol 1065“ mit kabelloser Funkübertagungstechnik erfolgt die Auslösung der Spülung per Knopfdruck an einem von MEPA entwickelten „Sanicontrol 1065“-Funksender, der an jedem gängigen Stützklappgriff mit rundem oder ovalem Holmdurchmesser von 29 bis 35 mm befestigt werden kann. Der Funksender ist mit einer frei belegbaren zweiten Taste ausgestattet. Hierdurch bietet er die Möglichkeit einer weiteren Funktion, wie zum Beispiel die Auslösung eines Klingelsignals. Da die WC-Spülautomatic „Sanicontrol 1065“ mit einer Funkfrequenz arbeitet, die auch von HEWI und PBA verwendet wird, kann sie daher bei den Funksendern dieser beiden Unternehmen ebenfalls eingesetzt werden. Kostengünstig beim nachträglichen Einbau: Mit der Batterieversion dieser WC-Spülautomatic können bereits vorhandene Griffe nachgerüstet werden, so dass eine Neu-Anschaffung von Griffen nicht erforderlich ist.

In Ergänzung dazu ist außerdem die barrierefreie WC-Spülautomatic „Sanicontrol 1061“ mit elektronischer Spülauslösung per E-Taster erhältlich. Sehr nützlich hierbei: Der E-Taster kann sowohl im Stützklappgriff wie auch in der Wand oder im Fußboden eingebaut sein.

DIN-komform lässt sich die Spülung bei allen Varianten auch manuell über die Betätigungsplatte auslösen.

Mit MEPA WC-Spülautomatiken ausgestattete barrierefreie Sanitärräume können sich auch im Design sehen lassen. Für alle drei Varianten stehen in Kombination mit dem MEPA UP-Spülkasten „Sanicontrol A31“ zeitlos elegante Betätigungsplatten der Serien „MEPAzero“, „MEPAorbit“, „MEPAorbit vandalensicher“ und „MEPAsun“ zur Verfügung.

Funkgesteuerte WC-Spülautomatic „Sanicontrol 1065“ für barrierefreie Sanitärräume

Barrierefreie WC-Spülautomatic „Sanicontrol 1061“ mit elektronischer Spülauslösung per E-Taster


30.11.15 09:23


Pressebericht im Word-Format und druckfähige Bilder als Download in einer ZIP-Datei:
Presseinfo_elektronische_Spuelsysteme_barrierefreie_WC-Steuerungen_Sanicontrol_1061_und_1065.zip1.8 M

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur:

Lutz Fälker Public Relations
Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Am Eigenbach 25
42113 Wuppertal

Telefon: +49 (0)202 30965 00
Telefax: +49 (0)202 30965 0

E-Mail: pr@faelker.com