Sie sind hier: Home / Themen / Abdichtung & DIN / Vorteile Aquaproof

MEPA Aquaproof – das Wannenabdichtband

Vorteile Aquaproof

Dehnbar & flexibel

  • Dehnbar im Eckbereich
    Das Aquaproof ist besonders dehnbar und flexibel anpassbar. Dadurch kann es, insbesondere im Eckbereich der Wanne, perfekt an die Wand angebracht werden.
  • Keine Quetschfalten
    Sonst übliche, fehleranfällige „Quetschfalten“ an der kritischsten Stelle der Abdichtung entfallen. Wo „das Runde ins Eckige“ muss, spielt das Aquaproof seine größte Stärke aus.

Einer für Alles

  • Wannenmaterial
    Das Abdichtband eignet sich für alle gängigen Wannenmaterialien, z. B. Stahl, Acryl, Mineralguss.
  • Einbausituationen
    Es können nahezu alle Einbausituationen realisiert werden. Die Aquaproof 3D Ecken greifen das Prinzip des Aquaproof auf und ­erweitern die Abdichtungsmöglichkeiten. Denn mit Hilfe des ­Aquaproof 3D können auch bodengleich eingebaute Duschwannen oder Bade­wannen mit Ablagefläche rundum sicher abgedichtet werden.

Vielseitig & sicher

  • Geprüft wasserdicht
    Das Wannendichtband Aquaproof wurde von der Säurefliesner-Vereinigung e.V. auf seine Wasserdichtigkeit in Anlehnung an die ETAG 022 (Leitlinie für die Europäische Technische Zulassung für Abdichtungen für Wände und Böden in Nassräumen) geprüft und bestätigt.
  • Schallschutz
    Der MEPA Schalldämmstreifen ist unverzichtbar für die schalldämmende Montage zwischen Wannenrand und Baukörper nach DIN 4109.
  • Fliesentrennstreifen
    Der MEPA Fliesentrennstreifen wird zur schall­dämmenden Montage zwischen Fliese und Wannenrand angebracht.
  • Zubehör
    Für die einfache Montage und ­Anbringung des Wannenabdichtbandes liegt beiden Typen von MEPA-Aquaproof ein Nahtroller bei.

Flexibel im Einbau

  • verschiedene Abdichtungsvarianten zur wasserdichten Abdichtung von Dusch- und Badewannen zwischen Wannenrand und Wand sowie zur Abdichtung von bodengleichen Duschen.

Aquaproof - Variante 1
Aquaproof - Variante 2
Aquaproof 3D - Variante 1
Aquaproof 3D - Variante 2

FAQ Wannenabdichtband Aquaproof



Ist man verpflichtet zwischen Wanne und Baukörper ein Wannenabdichtband einzusetzen?

Eine Verpflichtung zum Einsatz eines Wannenabdichtbandes zwischen Wanne und Baukörper besteht nicht. Es besteht allerdings nach DIN 18 534 die Notwendigkeit der Abdichtung eines Wannenkörpers insoweit, dass Bereiche unter/hinter Bade- oder Duschwannen vor Wassereinwirkungen zu schützen sind. Die Abdichtung dieser Bereiche ist folgendermaßen auszuführen: Anschließen des Wannenrandes an die Abdichtung mit Wannenranddichtbändern bzw. Zargen oder Fortführen der Abdichtung unter und hinter der Wanne. Dichtstofffugen (Silikon) am Wannenrand stellen keine Abdichtung im Sinne dieser Norm dar.

Im Hinblick auf die praktischen Gegebenheiten einer Baustelle und der mitunter aufwändigen und zeitintensiven Koordination der Gewerke Installateur und Fliesenleger ist es ratsam, sofern keine konkreten Angaben gemacht werden wie die Abdichtung auszuführen ist, die Verwendung eines Wannenabdichtbandes uneingeschränkt vorzusehen.

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Falls nein, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wieviel cm Überstand muss MEPA-Aquaproof über den Wannenrand hinaus haben, um eine problemlose andichten des Fliesenspiegels zu gewährleisten?

Es müssen mindestens 5 cm Überstand vorhanden sein. Diese Angabe ist nochmals explizit in den Montageanleitungen von MEPA-Aquaproof und MEPA-Aquaproof 3D aufgeführt.

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Falls nein, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wer (Installateur oder Fliesenleger) ist für die Ausführung der Abdichtung zwischen Wanne und Baukörper zuständig?

Die Frage ist einfach zu beantworten: Beide! Die aktuellen normativen Grundlagen erfordern die Abdichtung des Wannenkörpers zum Baukörper. Eine Koordination und Abstimmung der Gewerke Installateur und Fliesenleger ist daher unverzichtbar. Die Abdichtung kann technisch auf zwei Weisen umgesetzt werden: Der Wannenkörper wird erst gesetzt und angeschlossen, nachdem der Fliesenleger eine Verbundabdichtung unterhalb des Wannenkörpers ausgeführt hat (also den gesamtem Bereich, der vom Wannenkörper später abgedeckt wird).

Oder der Installateur übernimmt das Abdichten des Wannenrandes mittels eines Wannenrandabdichtbandes Aquaproof, dass nach der Installation des Wannenkörpers vom Fliesenleger in seine Verbundabdichtung eingebunden wird. Beide Methoden machen deutlich, dass eine Koordination der beiden Gewerke, Installateur und Fliesenleger, und damit eine gemeinsame Absprache zwingend notwendig ist.

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Falls nein, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kann man das Wannenabdichtband MEPA-Aquaproof von einer Wanne lösen, wenn es falsch aufgeklebt wurde?

Das Besondere am Wannenabdichtband Aquaproof von MEPA ist, dass seine Abdichtungseigenschaften so hervorragend sind, dass ein Entfernen nicht so einfach möglich ist. Dennoch gibt es ein paar Tipps wie es vielleicht gelingen kann. Sollte man das falsche Anbringen unmittelbar nach der Montage erkennen (innerhalb der ersten 5-10 Minuten) gelingt ein Entfernen meistens gut, wenn man das Abdichtband an einem Ende löst und dann ruckartig vom Wannenrand löst (man kann sich das so vorstellen, als würde man sich ein Pflaster von der Haut entfernen). Nie sollte man langsam und vorsichtig vorgehen, da das Butyl ein zähe Masse ist, die sich dann nur schwer ablösen lässt. Butylreste, die noch am Wannenrand haften, bekommt kann man entfernen, indem man ein Stück frisches Abdichtband mit der Butylseite auf die Reste drückt und abzieht. Dies wiederholt man solange, bis alle Reste entfernt sind.   

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Falls nein, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wie hoch muss der Wannenrand einer Duschwanne für Aquaproof 3D mindestens sein, wenn man von einer Fließen-Aufbauhöhe von ca. 14 mm ausgeht und der Einbau bodengleich erfolgen soll?

In der Praxis sind mindesten 10mm notwendig wenn man die zu verarbeitenden Materialstärken von Abdichtschlämmen, Aquaproof, 3D Dichtecke und Fliesenkleber berücksichtigt. Hier empfiehlt es sich aufgrund der gewählten Fliesenstärke von 14mm eine Wanne zu wählen die eine Randhöhe von min 25mm aufweist.

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Falls nein, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kann man auf eine Abdichtung unter dem Wannenkörper verzichten, wenn das Wannenabdichtband MEPA-Aquaproof eingesetzt wird?

Es ist nicht erforderlich beide Varianten parallel auszuführen.

Die Forderung nach einer Abdichtung des Wannenkörpers gegen den Baukörper basiert aktuell auf der DIN 18534-1. Hier steht:

„…8.5.2 Bereiche unter/hinter Bade- oder Duschwannen sind vor Wassereinwirkung zu schützen. Die Abdichtung dieser Bereiche ist folgendermaßen auszuführen: Anschließen des Wannenrandes an die Abdichtungsschicht z. B. mit Wannenranddichtbändern bzw. Zargen ODER Fortführen der Abdichtungsschicht unter und hinter der Wanne ggf. mit Unterflur-Entwässerung. Dichtstofffugen am Wannenrand stellen keine Abdichtung im Sinne dieser Norm dar. Ist auf Flächen unter/hinter Bade- und Duschwannen eine Abdichtung geplant, dürfen dort nur die für die Wannen selbst erforderlichen Rohre und Leitungen geplant werden. Durchdringungen für diese Rohre und Leitungen sind so zu planen, dass die Abdichtungsschicht sicher anzuschließen ist. Bei feuchteempfindlichen Bauteilen (z. B. im Holzbau, Trockenbau, Stahlbau) muss der Schutz gegen Feuchte bei der Planung besonders beachtet werden.“ Quelle: DIN 18534-1

Durch die Formulierung „ODER“ ist eindeutig definiert, dass es dem Planer und/oder Bauträger überlassen wird eine der beiden genannten Abdichtungsmethoden zur Anwendung zu bringen. Es ist nicht erforderlich beide Varianten parallel auszuführen. Hinzu kommt, dass in sehr vielen Anwendungsfällen die praktische Ausführung einer funktionsfähigen Abdichtung unterhalb des Wannenkörpers mit den heute zur Verfügung stehenden Abdichtungssystemen (flüssige bzw. zementäre oder bahnenförmige Abdichtungen) entweder nicht oder nur sehr schwer möglich ist.

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Falls nein, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kann man auch bodengleiche Duschen mit dem Wannenabdichtband MEPA-Aquaproof abdichten?

Ja, mit Aquaproof 3D. MEPA-Aquaproof 3D greift das Prinzip des Aquaproof auf und erweitert die Abdichtungsmöglichkeiten für bodengleiche Duschen aber auch für Badewannen mit Ablageflächen. Hauptbestandteil des Aquaproof 3D sind neben dem bewährten Butyl-Dichtband 3D-Ecken, die für die sichere Abdichtung der verschiedenen Übergänge, bei bodengleichen Einbausituationen, sorgt. Die Aquaproof 3D-Ecke ist so flexibel konzipiert, dass sie sich allen Gegebenheiten anpasst. Alle denkbaren Einbausituationen können mit Hilfe der 3D-Ecke dauerhaft sicher abgedichtet werden.

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Falls nein, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Gratis Muster anfordern

Unser Abdichtband Aquaproof überzeugt - fordern Sie jetzt Ihr Gratis-Muster an, um das Material und die Dehnbarkeit selbst zu erleben.

Muster bestellen

Ansprechpartner

Für das Fachhandwerk und Großhandel – finden Sie Ihren Ansprechpartner in Ihrer Region.

Vertrieb Deutschland


Machen Sie sich schlau!

Wir haben die wichtigsten Infos und praxisorientierte Lösungen rund um die Themen DIN ­18534 und Abdichtung für Sie zusammengestellt:

Abdichtungs­infos

mehr

Klartext zur DIN

mehr

Prüf­gutachten

mehr

Vorteile Aquaproof

mehr

Abdichtungs­produkte

mehr

Montage­videos

mehr

Muster bestellen

mehr


Unsere Webseite verwendet Cookies und das sog. Facebook Pixel. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr erfahren